2. VDWF „Voll wild“ in Eisenach

Mit anderen teilen ...

Share on email
Share on twitter
Share on xing
Share on facebook
Share on linkedin

Interessanter Erfahrungsaustausch unter den „jungen“ Akteuren im Werkzeugbau

Spannende Vorträge

Process Gardening setzt Akzent mit einen Impulsvortrag zum Thema Prozesse (Lieber dauernd Hühner fangen oder doch mal einen Zaun bauen).

Barbara Schulz: „Dr Mario Schubert from Process Gardening was the first to present his company’s software and ideas how to create vibrant, lively processes in any company. He emphasised that undefined processes weaken competitiveness; therefore businesses have to clearly define interfaces and responsibilities, live their processes and use a digital corporate manual in order to prosper and eliminate wasted time.“ (ETMM)

Evomecs und MVV Energie waren ebenfalls mit Impulsvorträgen vertreten.

Der Besuch im Werkzeugbau von BMW bot interessante Einblicke in die tägliche Praxis.

Medienecho

  • Artikel im ETMM
  • VDWF im Dialog zu Voll wild auf YouTube:
    • Interview zwischen Barbara Schulz und Ralf Dürrwächter.
    • Interview zwischen Heiko Semrau und Henning Köllner, dem Gastgeber vom 2. Voll wild
    • Interview zwischen Ralf Dürrwächter und Christian Seng

In Summe eine sehr gelungene Veranstaltung. Herzlichen Dank an den Gastgeber Gezea. 🙂


Vernachlässigte Prozesse sind teuer -
Gelebte führen zum Erfolg

Meisterklasse für gelebte Prozesse -
12x werktäglich 5 min. Video mit vielen praktischen Tipps für Ihr Unternehmen.
Wichtig!

Mehr erfahren ...

Mario Schubert

10. Process Gardening Community Treffen – 06.05.2022

Ein Treffen, das kein Prozessgärtner verpassen darf. Vier Praxis-Workshops und Austausch mit erfolgreichen Unternehmern, vom Qualitätsmanagement bis zu den kleinen Herausforderungen des Alltags. Hier direkt

Mario Schubert

Acht Jahre Process Gardening

Firmenjubiläum – heute feiert Process Gardening sein achtjähriges Bestehen. Gelebte Arbeitsprozesse sind die Grundidee Unsere Gründungsidee lautete “Gelebte Prozesse machen den Unterschied.” Denn das wussten